Der studierte Jazzmusiker und begnadete Gitarrist Matthew E lebt in Virginias Hauptstadt Richmond. Er ist dreißig Jahre alt und hat innerhalb von nur einer Woche auf dem Dachboden seines Hauses sein Debütalbum Big Inner aufgenommen. Kritiker haben das Album schon kurz darauf als wahres Meisterwerk bezeichnet.

Mit seiner Band hat es der Jazzmusiker geschafft, den warmen und weichen Sound der Siebziger wiederzubeleben. Doch auch ein frischer und eigenständiger Sound wurde der Platte verliehen. Es vereinen sich sowohl Auszüge des Gospel als auch Country-Funk mit Southern Soul zu einer extrem entspannten Mischung. Insgesamt finden sich auf dem Debütalbum sieben Songs, die herrlich unzeitgemäß wirken. Die Gitarre schwebt dabei ganz sanft und auch anmutig über den Streichern, Chören und Bläsern. Insgesamt wird jeder einzelne Song sehr lässig und angenehm. Das Album schafft es wunderbar, dass die alltäglichen Sorgen weit in den Hintergrund rücken. Die Solonummern sind zudem tanzbar und bescheren so einen musikalischen Höhepunkt. Aber auch intime Momente finden sich hier ein. In einem der Songs verarbeitet er den Tod seiner vierjährigen Cousine, hier wird das Herz schwer und droht beinahe zu zerspringen.

In diesem Album steckt zudem eine sehr große Portion Lebensweisheit und auch Religiosität, welche der Erziehung des Musikers zugrunde liegt. Der Glaube ist für White ein elementarer Bezugspunkt. Dieser kann vor allem in Brazos erkannt werden, dabei handelt es sich um den Glanzpunkt des Albums, denn dieses Lied dauert ganze zehn Minuten an. Hier erzählt er die Geschichte von zwei entflohenen Sklaven, die über das Wasser gehen können. Dazu vereinen sich intensive Bläser und natürlich ein imposanter Gospelchor. Auch wenn er in diesem Song oft auf eine mantraartige Wiederholung einzelner Zeilen setzt, wird es doch nie langweilig. Auch für Nichtgläubige Menschen ist dies ein besonderes Lied. Die Menschen sind definitiv bereit für mehr Soul und Tiefe, mit Big Inner von Matthew E ist dies auch gar kein Problem.

Endlich flimmert der notorische Weiberheld Hank Moody in der fünften Staffel von Californication auch wieder über die deutschen Bildschirme. Seit Januar kann die erfolgreiche US-Serie wieder zahlreiche Menschen begeistern. In der neuen Staffel warten natürlich wieder viel Alkohol, Sex und Drogen auf den Zuschauer. Dies ist genau die Mischung, die zahlreiche Fans zu schätzen wissen. Es ist natürlich nicht sehr ratsam, diesen Lebensstil zu kopieren. Immerhin kann niemand sagen, wie lange sich das ein gesunder Körper anschaut. Doch immer mehr Menschen wollen den unverwechselbaren Look von Hank Moody kopieren. Denn dieser ist einfach einmalig und verschafft Männern natürlich in jeder Lebenslage einen modischen Mehrwert.

Wenn man mal von dem faden Teint und den großen Augenringen absieht, dann macht Hank Moody modisch durchaus etwas her. Das Stilvorbild trägt gerne eine Lederjacke und Jeans. Mit einer Pilotenbrille von Ray Ban wird der Look dann noch perfektioniert. Auch wenn der Lack seines Porsche 911 schon einmal bessere Zeiten erlebt hat, macht gerade dies die Faszination aus. Es wirkt alles so ungewollt und ungestylt. Man könnte meinen, Hank Moody greift sich einfach irgendeine Jeans und trägt dazu das Shirt, was schon seit vorgestern in einer Ecke des Zimmers lag. Mit der schwarzen Lederjacke darüber verlässt er dann einfach das Haus. Wer sich diesem Trend also ebenfalls hingeben möchte, muss das ein wenig verinnerlichen.

Die mega angesagte Röhrenjeans darf gerne im Laden bleiben. Denn mal ehrlich – würde Hank Moody sich das wirklich freiwillig antun? Wesentlich effektiver ist dabei ein altes aber noch immer angesagtes Levi’s Modell. Dabei sollte auf einen hüftigen Sitz geachtet werden. Je ausgewaschener die Jeans am Ende wirkt, umso stilvoller auch der Auftritt. Dazu dann einfach irgendein Shirt aus dem Schrank ziehen und das war es schon. Für echte Rocker gibt es bei den Schuhen keine Kompromisse. Wer hier auf die guten alten Chucks setzt, der hat den Stil von Hank Moody absolut verstanden. Bei der Lederjacke muss man natürlich auch nicht das neuste Modell kaufen, das würde nur den Look zerstören. Wichtig ist generell nur, dass sie ein bisschen im Biker Look daherkommt. So eine Lederjacke wird natürlich nicht nur eine Saison getragen, mit der Zeit passt sie sich dem abgenutzten Stil der Jeans also wunderbar an. Nun fehlt generell nur noch die Ray Ban Sonnenbrille und der Look ala Hank Moody ist auch schon perfektioniert. So kann man das Leben stilvoll und absolut effektiv bestreiten. Hank Moody wäre sicherlich stolz auf diese Verwandlung.

Erst kürzlich lief der 23. Bondfilm mit dem Namen „Skyfall“ in den Kinos an. Es sind aktuell schon mehr als 50 Jahre, die den Trend James Bond geprägt und so auch eine spezielle Mode erschaffen haben. James Bond ist eine Stilikone, das hat sich auch in dem aktuellen Film keinesfalls geändert. Auch hier setzt Agent 007 auf maßgeschneiderte Anzüge, die einfach perfekt sitzen. Frauenherzen schlagen hier schneller und zucken vor Vorfreude zusammen. Zudem wird natürlich an jeder möglichen Stelle mit den neusten Gimmicks hantiert.

Im Grunde lässt sich der Stil von James Bond sehr einfach beschreiben. Ein schicker Anzug und bei Bedarf eine hellblaue Badehose. Dieses Jahr wird jedoch nicht nur der neue Bondfilm gefeiert. Immerhin hat der Geheimagent sein 50 jähriges Jubiläum. Grund genug dem Helden ein Museum in London zu widmen. Hier findet sich eine eigene Ausstellung mit Stil und Charme ein, die sich mit der begehrten Ikone James Bond beschäftigt. Keine Frage, bevor Daniel Craig die Rolle des Geheimagenten übernahm wirkte die Rolle ein wenig eingestaubt. Die Anzüge waren im Stil der 90er gehalten und die Hemden stets aufgeknöpft. Das wollte aber niemand so wirklich sehen. Deswegen sind Fans nun auch froh, dass diese Ära endlich vorbei ist und dem neuen James Bond eine gewisse Klasse verliehen wurde. Die grauen Anzüge wurden eingemottet und es wurde frischer Wind in die Rolle gebracht.

James Bond hat seinen Schneider gewechselt und damit den Look noch einmal aufpoliert. Die Anzüge bestechen mit einer besonderen Passform und einem ganz individuellen Charme. So ein Teil möchte jeder Mann in seinem Kleiderschrank haben, denn der stilvolle Auftritt ist rundherum beeindruckend. Eigentlich trug James Bond unter dem Strich immer das Gleiche. Mal war es ein Smoking, mal ein Anzug und bei Bedarf auch der legere Freizeitdress. Das setzt sich auch in den aktuellen Filmen fort. Nur das Aussehen wurde dem aktuellen Zeitgeist angepasst. Wer sich wirklich etwas in punkto Stil abschauen möchte, der muss sich den neusten James Bond Film anschauen. Hier sehen Männer, was Frauen wirklich sehen wollen. Denn welche Dame würde zu Daniel Craig als James Bond schon Nein sagen?

(Quelle: ilhouette man kneeling aiming gun | Lizenzfreies Foto © STYLEPICS #11294539 @http://de.depositphotos.com/)

31. Oktober 2012 · Kommentieren · Kategorien: Musik · Tags:

Wenn man in Paul Kalkbrenners Schatten steht, kann einem eigentlich gar nichts mehr Spaß machen. Genau aus diesem Grund versucht sein Bruder Fritz Kalkbrenner sich jetzt aus den großen Fußstapfen zu katapultieren, was ihm mit dem neuen Album Sick Travellin’ auch gut gelingt.

Um den Charterfolg des Albums zu feiern, gibt es jetzt den Track “Scissor Kick” als freien Download via Soundcloud. Ursprünglich erschien der Song als B-Seite der “Get A Life« Vinyl 7″.

Fritz Kalkbrenner – Scissor Kick by suol

31. Oktober 2012 · Kommentieren · Kategorien: Musik · Tags: ,

Freunde elektronischer Tanzmusik aufgepasst: Nach dem Debüt im letzten Jahr und dem großen positiven Feedback findet das SEMF – Stuttgart Electronic Music Festival – auch 2012 wieder in der Neuen Messe statt. Eine Open-Air Party im Dezember? Was sich zunächst nach Frostbeulen und kalten Ohren anhört, entpuppt sich auf den zweiten Blick als eines der innovativsten Eventkonzepte des letzten Jahres. Die Veranstaltungsagentur Südwind hat den beliebten Sommerspaß 2011 nämlich kurzerhand unter die Dächer des Stuttgarter Messegeländes verfrachtet. Am 15. Dezember steigt zum zweiten Mal auf den Fildern und direkt beim Stuttgarter Flughafen das Winter Indoor Open Air und garantiert mit vier Floors, Chill Out Area mit Rollrasen, Open Air Stage, Wasserfällen und Terrassen echtes Freiluft-Feeling unter einem Dach. Weiterlesen »